Pflanzenfärben

Färben von Wollstoff und Wollgarn mit Birke, Eisen und Kupfer

Das Material: Schurwolle in 2 Stärken. Die dicke Wolle eignet sich gut zum Naalen, die dünneren Stränge zum Nähen oder zum Brettchenweben. Damit die Farbe später überall hingelangt, wird das Garn zu lockeren Strängen gebunden.
Das Material: Schurwolle in 2 Stärken. Die dicke Wolle eignet sich gut zum Naalen, die dünneren Stränge zum Nähen oder zum Brettchenweben. Damit die Farbe später überall hingelangt, wird das Garn zu lockeren Strängen gebunden.
Wolle in Leinwandbindung, leichter Wollköper und Diamantköper.
Wolle in Leinwandbindung, leichter Wollköper und Diamantköper.
Nachdem 60-70 Liter Wasser auf der Feuerstelle zum Kochen gebracht und sichergestellt wurde, dass viel Glut vorhanden ist ..
Nachdem 60-70 Liter Wasser auf der Feuerstelle zum Kochen gebracht und sichergestellt wurde, dass viel Glut vorhanden ist ..
 .. werden Birkenblätter dazugegeben (ca. 750g) und eine Stunde gekocht. Anschließend werden die Birkenblätter rausgeschöpft. Durch anhaftende Blätter können Flecken auf dem Stoff entstehen.
.. werden Birkenblätter dazugegeben (ca. 750g) und eine Stunde gekocht. Anschließend werden die Birkenblätter rausgeschöpft. Durch anhaftende Blätter können Flecken auf dem Stoff entstehen.
Zusammen mit Beize (Alaun) werden Wollstoffe und Garne in den Birkensud gegeben.
Zusammen mit Beize (Alaun) werden Wollstoffe und Garne in den Birkensud gegeben.
Die Beize ist nötig, um die Oberfläche der Wolle aufzurauen und sie aufnahmefähiger für Farbe zu machen.
Die Beize ist nötig, um die Oberfläche der Wolle aufzurauen und sie aufnahmefähiger für Farbe zu machen.
Das Ganze wird eine Stunde gekocht und regelmäßig umgerührt.
Das Ganze wird eine Stunde gekocht und regelmäßig umgerührt.
Erste Resultate: Stoff und Garn haben die Farbe gut angenommen. Es entsteht ein satter Gelbton.
Erste Resultate: Stoff und Garn haben die Farbe gut angenommen. Es entsteht ein satter Gelbton.
Je dünner die Wolle desto kräftiger die Farbe
Je dünner die Wolle desto kräftiger die Farbe
Die Diamantköperstruktur ist gut erkennbar, die Färbung regelmäßig.
Die Diamantköperstruktur ist gut erkennbar, die Färbung regelmäßig.
Für weitere Färbungen wird der Birkensud auf zwei Behältnisse verteilt und Eisen- bzw. Kupfersulfat jeweils dazugegeben.
Für weitere Färbungen wird der Birkensud auf zwei Behältnisse verteilt und Eisen- bzw. Kupfersulfat jeweils dazugegeben.
Die Einwirkzeit beträgt hier ca. 15-20 Minuten (je nach gewünschter Farbintensität)
Die Einwirkzeit beträgt hier ca. 15-20 Minuten (je nach gewünschter Farbintensität)
Nach dem Einwirken werden die Stoffbahnen möglichst ohne Faltenwurf ausgebreitet (z.B. auf einer Wiese), da die Farbe mit der Luft reagiert (oxidiert). Erst danach wird der Stoff zum Trocknen aufgehängt.
Nach dem Einwirken werden die Stoffbahnen möglichst ohne Faltenwurf ausgebreitet (z.B. auf einer Wiese), da die Farbe mit der Luft reagiert (oxidiert). Erst danach wird der Stoff zum Trocknen aufgehängt.
Durch Eisen entsteht ein etwas dunklerer Grünton als durch Kupfer. Von links nach rechts: Eisen, Kupfer, Birke, Kupfer, Kupfer.
Durch Eisen entsteht ein etwas dunklerer Grünton als durch Kupfer. Von links nach rechts: Eisen, Kupfer, Birke, Kupfer, Kupfer.
Durch mehrfaches Färben oder längere Einwirkzeiten lassen sich zahlreiche unterschiedliche Nuancen färben.
Durch mehrfaches Färben oder längere Einwirkzeiten lassen sich zahlreiche unterschiedliche Nuancen färben.
Nach den Trocknen: Es sind verschiedenste Gelb- und Grüntöne entstanden. Links krappgefärbtes Wollgarn von einer älteren Färbung.
Nach den Trocknen: Es sind verschiedenste Gelb- und Grüntöne entstanden. Links krappgefärbtes Wollgarn von einer älteren Färbung.